Willkommen bei der Feuerwehr Hammer
 +49 4542 9959690 Pantener Straße 1, 23896 Panten Ortsteil Hammer

Wissenswertes

Hammer befindet sich im süd-östlichen Teil Schleswig-Holsteins, im Kreis Herzogtum Lauenburg. Nordöstlich des Ortsteiles Hammer befinden sich unmittelbar am Elbe-Lübeck-Kanal auf dem Timmermannsberg die Überreste eines slawischenen Burgwalles, wahrscheinlich aus dem 9. Jahrhundert. Obwohl der Ringwall nur einen Durchmesser von 90 Meter aufweist, soll es sich um die Hauptburg der Abodriten für das lauenburgischen Siedlungsgebiet gehandelt haben. Spätestens im 10. Jahrhundert wurde die Burg gemeinsam mit anderen Befestigungen, wie etwa dem Ringwall in Farchau, zu Gunsten einer neuen Hauptburg in Ratzeburg aufgelassen. Im Volksmund trägt der Burgwall die Bezeichnung Steinburg. Panten wird in einer Urkunde Heinrichs des Löwen aus Jahre 1158 erstmals erwähnt.

Der Ortsname HAMMER wird um 1850 erstmals verwendet. Bis zu diesem Zeitpunkt hieß die amtliche Bezeichnung „Auf dem Hammer zu Mannhagen“. Hier stand schon in der Mitte des 17. Jahrhunderts eine herzoglieche Kupfer- und Drahtmühle. Die Wasserkraft der Steinau trieb hier einen Koloss von Hammer, unter dem Kupfer zu Platten von verschiedener Stärke und Größe geformt wurde. Der Hammer soll mit so einer Wucht niedergefallen sein, dass man ihn kilometerweit wahrnehmen konnte.

Hammer war bis zum Groß-Hamburg-Gesetz von 1937 mecklenburgisch und kam dann zur damals preußischen Provinz Schleswig-Holstein. 1938 erfolgte der Zusammenschluss mit Mannhagen und Panten unter dem Namen Gemeinde Panten. Mit Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Hammer am 16. Juni 1937, wurde die bis dahin vorhandene Zwangsfeuerwehr abgelöst.

Besuchen Sie uns:

© Copyright: Freiwillige Feuerwehr Hammer

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzen Sie die Cookie-Einstellungen, um Ihre Cookie-Präferenzen anzupassen.